Skip to main content

Voraussichtliche Dauer der Sperrung des Donauradwegs: bis Mitte Juni 2024

Der Donauradweg zwischen Fridingen und Beuron bleibt auf einem Teilstück im Bereich der Versinkungsstellen in Fridingen aufgrund einer Baustelle bis voraussichtlich Mitte Juni, zumindest unter der Woche, vollständig gesperrt.

Umleitung während der Sperrung des Donauradwegs bei Fridingen an der Donau

Eine örtliche Umleitungsstrecke ist ausgeschildert (von der Kläranlage über das Härle in Richtung Brücke Ziegelsteg). Damit ist die Strecke bis zum Gasthaus Jägerhaus und bis Beuron auch mit dem Rad erreichbar.

Achtung:

An den Wochenenden wird die Baustelle so gesichert, dass der Donauradweg auch an dieser Stelle ab Freitagnachmittag bis einschließlich Montagmorgen befahrbar ist. Die Firmen sind darum bemüht, die für den Donauradweg ausgehenden Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, die sich aber nicht gänzlich ausschließen lassen.

Warum ist die Sperrung des Donauradwegs nötig?

Im Rahmen des Projektes „Faszination Donauversickerung“ werden sogenannten Info-Points in Immendingen, Tuttlingen-Möhringen und Fridingen an den Hauptversinkungsstellen der Donau errichtet, deshalb diese baulichen Maßnahmen.
Die Donaubergland GmbH betreut in enger Zusammenarbeit mit Landkreis Tuttlingen, der Stadt Tuttlingen, der Gemeinde Immendingen und der Stadt Fridingen a. d. D. das Projekt „Faszination Donauversickerung“ als Förderprojekt des Landes zur touristischen und didaktischen Inwertsetzung des Phänomens Donauversickerung, ein Element davon sind die Info-Points.

Im Vorfeld wurde festgelegt, dass man den örtlichen Info-Point unmittelbar am Donauradweg im Bereich der Freifläche sowie der dortigen Sitzbank platziert. Dieser soll Aufenthaltsqualität besitzen und mit einem Vordach, verschiedenen Infotafeln und QR-Codes ausgestattet sein.

Karte der Umleitungsstrecke

Mehr zur Donauversickerung