HW 3 Etappe 21 – Klippeneck-Hohenlupfen

Vom westlichen Albtrauf über die Zeugenberge der Baar

Schwierigkeit
Schwer
Länge
20,1 km
Dauer
ca. 6:13 h

Vom Rand der Schwäbischen Alb mitten über die Ostbaar an den Rand des Schwarzwaldes, auf der Etappe 21 des Hauptwanderweges Baden-Württemberg (HW 3) des Schwäbischen Albvereins geht es über knapp 20 Kilometer vom westlichen Albtrauf über die beiden Zeugenberge der Baar, dem Hohenkarpfen und dem Hohenlupfen, quer durch das Donaubergland bis nach Talheim.

Der HW 3 wurde zum 25-jährigen Jubiläum des Landes Baden-Württemberg im Jahr 1978 vom Albverein als „Main-Neckar-Rhein-Weg“ ins Leben gerufen und führt von Wertheim am Main über 30 Etappen bis nach Lörrach. Die Hauptwanderwege des Schwäbischen Albvereins durchziehen den württembergischen Teil des Landes wie ein Spinnennetz. Auf aussichtsreichen Mehrtageswanderungen kann man den ganzen Teil des Landes erwandern.

Auf der 21. Etappe des Fernwanderweges folgt man vom Klippeneck bei Denkingen aus am Trauf entlang dem Zeichen des HW 3 bis zum Dreifaltigkeitsberg. Dies ist sicherlich eine der beliebtesten Spazier- und Wanderstrecken der Region. Nach dem Abstieg vom Dreifaltigkeitsberg nach Spaichingen führt der Weg durch Hausen ob Verena hinauf auf den Hohenkarpfen. Den herrlichen Ausblick zurück auf die Albkante kann man hier auf der Terrasse des Hofgutes Hohenkarpfen ebenso genießen wie den Blick ins Eltatal. Von dort geht es dann zunächst hinunter und quer über die Baar hinauf zum zweiten Zeugenberg, dem Lupfen oder Hohenlupfen, mit seinem Aussichtsturm des Schwäbischen Albvereins. Zum Schluss der Etappe folgt der Abstieg in die Ortsmitte von Talheim.

Suchbegriff eingeben und Eingabetaste drücken um zu suchen