Der Donau-Zollernalb-Weg

Der Donau-Zollernalb-Weg ist ebenfalls ein Qualiätsweg wie der Donauberglandweg, der vom Deutschen Wanderverband zertifiziert und für seine Wegequalität mit dem Gütesiegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet worden ist.
Er verläuft in zehn Tagesetappen von Beuron im Donautal über Sigmaringen, Gammertingen auf die Zollernalb und endet am "Lemberg" im Donaubergland.

Der Donau-Zollernalb-Weg startet direkt im Anschluss an der Donauberglandweg (auf dem Klosterparkplatz) in Beuron.
Der zweite Qualitätsweg im Donaubergland verläuft zunächst links der Donau über den Eichfelsen bei Irndorf, wechselt aber dann im Verlauf bis nach Sigmaringen immer wieder mit Auf- und Abstieg und wunderschönen Aussichten von einer Hangseite zu anderen entlang der Jungen Donau.
Vom Eichfelsen bei Irndorf geht es wieder hinunter zur Donau und rechts der Donau hoch über die Burg Wildenstein und den "Bandfelsen" bei Leibertingen und über Kreenheinstetten wieder hinunter nach Beuron-Hausen im Tal.
Über Gutenstein und  Inzigkofen führt der Qualitätsweg bis an die Innenstadt und das Schloss Sigmaringen.
Dort verlässt der Weg dann das Donautal und verläuft über das Laucherttal nach Gammertingen und über das Fehlatal allmählich hoch auf die Albhochfläche auf der Zollernalb nach Winterlingen und Straßberg.
Weiter über Straßberg geht es über Albstadt, Meßstetten und Schömberg wieder zurück zum Ausgangspunkt des Donauberglandweges, dem Lemberg, um dort wieder anzuschließen an den Donauberglandweg.

Zusammen mit dem Donauberglandweg bildet der Donau-Zollernalb-Weg einen Rundwanderweg mit insgesamt 214 km Länge auf  14 Etappen. (Donauberglandweg: Etappen 1 bis 4, Donau-Zollernalb-Weg: Etappen 5 bis 14).

Der Donau-Zollernalb-Weg wurde in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Obere Donau und dem Schwäbischen Albverein entwickelt und verläuft wie der Donauberglandweg auch teilweise auf Albvereinswegen.

 

Das Teilstück des Donau-Zollernalb-Wegs im Donaubergland
von Beuron bis Sigmaringen
(Die Etappenzählung 5 bis 7 ergibt sich aus der Fortsetzung der Etappe 1 bis des Donauberglandweges)


Etappe 5 Beuron - Hausen im Tal 18 km

Auf dieser Etappe bietet der Eichfelsen (siehe auch DonauWellen-Premiumweg "Eichfelsen-Panorama"  den schönsten Ausblick aufs Donautal. Aber auch Burg Wildenstein und der Bischofsfelsen locken auf der anderen Talseite mit herrlichen Aussichten.


Etappe 6 Hausen im Tal - Gutenstein 14 km
Durch den wildromantischen Fall geht es hinauf zum Schaufelsen, der höchsten und beeindruckendsten Felswand des Donautales. Vorbei an Ruinen und weiteren Felsen sind insgesamt 14 km hinab nach Gutenstein zu erwandern.


 Etappe 7 Gutenstein - Sigmaringen 15 km

Die leichte Strecke bis nach Sigmaringen geht vorbei an den Inzigkofer Grotten und dem Kloster Inzigkofen. Die Innenstadt und das Schloss Sigmaringen laden zu längerem Verweilen ein.

 

Mehr zu den weiteren Etappen des Donau-Zollernalb-Weges im Landkreis Sigmaringen und auf der Zollernalb, zum gesamten Wegeverlauf, zu den gps-Daten und alle weiteren wichtigen Informationen finden Sie auf www.wandern-suedwestalb.de

 

 

 

 

 

Beuron Kloster

Kloster Beuron

Burg Wildenstein

Die Jugendherberge Burg Wildenstein - Übernachten in einer der best erhaltenen frühneuzeitlichen Burganlagen in Deutschland, hoch über dem Donautal im Donaubergland

Logo Donauberglandweg

Wegeszeichen DONAUBERGLANDWEG

Wandersiegel Qualitätsweg